Elektrosmog-Prävention als entscheidende Maßnahme

schlafenIn einer medizinischen Schlafstudie im HELIOS Schlaflabor Salzburg wurde mit zertifizierten Geräten SOMNOscreen plus/EEG 10-20 nach den Richtlinien der AASM (American Academy of Sleep Medicine) das Schlafverhalten von 10 Personen, 6 Männern und 4 Frauen von 28 bis 60 Jahren mit und ohne averda®-Energiefeld-Matratzen untersucht*. Die vom HELIOS Schlaflabor dokumentierte Schlafstudie hat ergeben, dass averda®-Energiefeld-Matratzen dem Körper helfen, sich besser im Schlaf zu regenerieren. Folgende Ergebnisse wurden bei Probanden mit averda®-Matratzen dokumentiert:

1. Weniger Arrhythmien (Herzrhythmusstörungen)
Besonders auffällig war der Rückgang von Herzrhythmusstörungen im Mittelwert von 47% (Höchster Wert: 70% Rückgang)

2. Weniger Schlafstadienwechsel
Der Schlafstadienwechsel war im Mittelwert 47% besser mit averda® Matratzen (Höchster Wert: 50 % Rückgang)

3. Mehr Tiefschlafphasen
Die Tiefschlafphasen waren mit averda®-Matratzen im Mittelwert 50 % erhöht (Höchster Wert: 76 % mehr Tiefschlafphasen)

Das wurde vom HELIOS Schlaflabor im Mai 2013 dokumentiert.

 

Das IIREC Institut Krems hat in einem ausführlichen Gutachten bestätigt, dass averda® -Energiefeld-Matratzen

  • messbar Magnetfeldstörungen ausgleichen

  • verträgliche, elektromagnetische Feldverhältnisse herstellen und

  • dem Körper helfen, sich im Schlaf besser zu regenieren

herzschlag-mustertabelle

  

Systemaufbau averda®-Matratze

systemaufbau-averda-matratze

  • Die obere Lage besteht aus Visco-Latex, Latex oder Verendaschaum

  • 4x flexible Mineralien-Elemente im Zentrum

  • Die untere Lage besteht aus Kaltschaum, Latex oder Verendaschaum

     

    *Durchgeführt wurden diese Messungen vor Ort zuhause, in dem eigenen, gewohnten Bett. Nach der Messung im so genannten „Originalzustand" wurde am nächsten Tag die Matratze gewechselt. Der Proband musste mindestens zehn Tage auf dieser Matratze schlafen und wurde anschließend wieder mit dem Gerät und der gleichen Messmethode vermessen.